Projektziele

Hauptziel

 

Mädchen sollen unversehrt (nicht genital verstümmelt - siehe FGM) aufwachsen dürfen und auch nicht  als junges Mädchen zu früh in eine Ehe gezwungen werden.

 

Um das zu erreichen, arbeiten wir auf mehreren Ebenen. Wir unterstützen Bildung und Gesundheit.

   Bildung

Mehr zu Frühstück, Tageseinteilung und Essgewohnheiten

Einblenden

Es gibt staatliche Schulen und Privatschulen, beide sind geschlechtergetrennt. 

In den staatlichen Schulen fallen keine Schulgebühren an, jedoch sind die Nebenkosten für die Eltern oft unerschwinglich: 

Schuluniform, Schuhe, Schultasche,  Hefte sowie Fahrtkosten, tägliches Frühstück …


Kindergarten

Wir sind bestrebt, die Kinder im KG-Alter zu erfassen, um FGM zu verhindern. Die meisten Mädchen müssen noch vor erreichung des Schulalters FGM erleiden.

 

Viele Eltern haben keine Zei, um mit ihren kleinen Kindern zu spielen, daher sind diese  sich selbst oder der Obhut älterer  Geschwister überlassen.

Es gibt keine Kindergartenpflicht.

 

Kindergärten (offen von 7:00 bis 12:30 h) werden privat geführt und sind zu bezahlen.

 

Eltern müssen die Kindergartengebühr, Kleidung und Schuhe, den Transport und das Frühstück bestreiten.


Die Volksschule

Die 8-jährige Volksschule kann von den Eltern gewählt werden.

 

Wer in der großen Abschlussprüfung die geforderte Punktezahl erreicht, kann ein Gymnasium besuchen, welches zugewiesen wird.

 

Gemischte Klassen sind nur unter gewissen Umständen - die wir noch nicht kennen -  erlaubt.


Gehörlosenschule

Die Gehörlosenschule ist sehr gut geführt.

 

Die Mütter vieler Kinder sitzen in der Schule und warten, bis der Unterricht beendet ist, da sie die Fahrtkosten nur einmal  pro  Unterrichtstag bezahlen können.

 

Für fünf sehr arme Kinder suchen wir eine Patin oder einen Paten, die/der bereit ist, das Kind bis zum Berufsabschluss finanziell zu unterstützen.


Gymnasium

Das Gymnasium ist dreijährig. Getrennte  Buben- und Mädchenschulen mit sehr umfangreicher Matura, die die Tür zur Universität öffnet.

Nicht nur Regierungsschulen, auch Privatschulen haben zu viele Schülerinnen und Schüler in den Klassen

 


Universität

 

 

Den Maturantinnen und Maturanten wird eine Universität zugewiesen, je nach erreichter Punktezahl bei der Matura. D.h., das Studienfach kann nicht frei gewählt werden.

Die Ahfad Universität in Omdurman für Frauen hat einen guten Ruf. Dort wird viel Frauenforschung betrieben.

 

Links:  Die Khartum Universität


Berufsausbildung                                        

 Es gibt berufsbildende Schulen mit Matura, in denen ein handwerklicher Beruf erlernt werden kann (Automechaniker, Tischler,

Elektriker....)

 

 

Ein Anlernen von 3 Monaten in einem Elektrobetrieb befähigt zum selbstständigen 

Legen von elektrischen Leitungen und Setzen von Steckdosen etc.

 

 

Allein schon ein Führerschein kann einem jungen Menschen den Start in ein selstständiges Leben ermöglichen.

 

 

 


Gesundheit

Rasche medizinische und psycho-soziale Hilfestellung ist wichtig.

 

 

siehe FGM

SPENDEN Sie jetzt!

 

Hypo Tirol Bank AG – BLZ 57000

Lautend auf:

E.+B. Kaslatter, E. Schiffer, Sudan

IBAN: AT78 5700 0304 5400 3670

BIC: HYPTAT22

KONTAKT

ek@institut-emotion.at

 

Tel. +43 676 41 64 464